VÖLKISCHE SIEDLER*INNEN - HARMLOSE SIPPEN IM ÖKOGEWAND? + FILM "SCHATTENWELTEN"

GESPRÄCH + DOKUMENTARFILM

  Dienstag, 13.12. ab 18:00

 

Ein Abend mit Andrea Röpke und dem Film "Schattenwelten"

„Völkische Siedler“ leben oft unauffällig und unerkannt auf unseren Dörfern. Sie sehen oft aus wie Öko-Aussteiger, tragen lange Haare und kleiden sich in altertümlichern Klamotten vom Mittelaltermarkt. Die Siedler*innen leben oft in größeren Gemeinschaften und bleiben unter sich. Von Außenstehenden werden sie oft als „harmlos“ bezeichnet und viele Anwohner*innen wollen gar nicht glauben, dass sich hinter dieser harmlosen Fassade eine gefährliche rechtsextreme Ideologie verbirgt.

Die Journalistin und Expertin für Rechtsextremismus Andrea Röpke beschäftigt sich schon seit längerem mit dem Phänomen der „Völkischen Siedler“. In ihrem Vortrag beschreibt sie deren Ideologie und Lebenswelt und nimmt Bezug auf aktuelle Tendenzen in Sachsen.

Als Einstieg in das Thema zeigen wir die Dokumentation „Völkische Siedler – Schattenwelten auf dem Land“, eine Dokumentation von ZDFInfo

Sie halten sich im Verborgenen und sprechen nicht mit der Presse – selbst der Name ist eine Annäherung, um das Phänomen zu fassen: völkische Siedler.

Seit Generationen siedeln Familien mit rechter Gesinnung auf dem Land. Sie betreiben oft ökologischen Landbau, gehen traditionellen Handwerken nach und pflegen altes Brauchtum. Vor allem aber leben sie in allem ihre germanisch-völkischen Ideale.

Die Dokumentation begibt sich auf die Suche nach den völkischen Siedlern, analysiert deren historische Wurzeln und beschreibt ihren Einfluss in der aufblühenden rechten Szene von heute.

(Quelle: ZDFInfo)

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "bildungsburger" und wird durchgeführt von "Demokratie - stark gemacht!", ein Projekt von Augen auf e. V. in Kooperation mit dem Kunstbauerkino e. V. und dem Kulturcafé "Alte Bäckerei".

Eintritt und Verpflegung kostenlos, Getränke = Selbstzahler

Damit wir besser planen können, bitten wir um Anmeldung unter: bildung(at)augenauf(dot)net

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.